Kelly Nipper

1971 Edina, MN, US – Boston, MA, US

Kelly Nipper studierte am California Institute of the Arts in Valencia/Kalifornien sowie am Minneapolis College of Art and Design. In ihrer Praxis setzt sie sich mit Bewegungsnotationen und -analysen als Instrumente zur Auswertung von Ideen auseinander, in denen es um Komposition, computergestützte Kalkulation und Kommunikation geht; ihr Hauptaugenmerk ist dabei auf Aspekte wie Bewegung, Proxemik, Zeit und Kontakt gerichtet. Ihre aktuelle Forschung gilt dem Zusammenhalt kristalliner Strukturen als einer Form von Kommunikation oder Gemeinschaft sowie den gesellschaftlichen und globalen Auswirkungen innovativer Technologien, verborgener Operationen und esoterischer Praktiken, die das Raum-Zeit-Kontinuum modifizieren und andersartige Umgebungen hervorbringen können. Diese Konstellationen sich gegenseitig beeinflussender und voneinander abhängiger Faktoren bilden ein integriertes Ganzes und stellen ein Modell dar, wie der Stoff, aus dem das Universum besteht, und die Bausteine, aus denen Lebensformen entstehen, betrachtet werden können. 

Ausgewählte Einzelausstellungen und Performances 

  • Tessa Pattern Takes a Picture, South London Gallery, London, UK, 2014
  • Black Forest, Hammer Museum, Los Angeles, CA, US, 2013
  • Circle Circle, Bard College, Annandale-on Hudson, NY, US, 2013
  • Black Forest, Kunsthaus Zürich, Zürich, CH, 2013
  • Tessa Pattern Takes a Picture, The Museum of Modern Art, New York, NY, US, 2013

Ausgewählte Gruppenausstellungen

  • Dance! Moves That Move Us, Stiftung Deutsches Hygiene-Museum, Dresden, DE, 2013
  • Testing (Re-)Production, Muzeum Sztuki, Łódź, PL, 2013
  • Coquilles Mecaniques, Centre Rhenan d'Art Contemporain, Altkirch, FR, 2013
  • Performance Now: The First Decade of the New Century, Ezra and Cecile Zilkha Gallery, Wesleyan University, Middletown, CT, US, 2013
  • Danser Sa Vie, Centre Pompidou, Paris, FR, 2011