Marisa Merz. Il Cielo È Grande Spazio

Der Himmel ist ein weiter Raum

Das Museum der Moderne Salzburg präsentiert gemeinsam mit der Fundação de Serralves als einzige Stationen in Europa eine Einzelausstellung der gefeierten Künstlerin Marisa Merz (1926 Turin, IT), die zuvor in den Vereinigten Staaten überaus erfolgreich war. Marisa Merz gilt als die einzige Vertreterin der sog. Arte Povera, die in den 1960er-Jahren ausgehend von Italien mit Arbeiten aus alltäglichen „armen“ Materialien hervortrat, u. a. Aluminium, Hanf, Wachs und anderen weichen Stoffe.

Ursprünglich organisiert vom Hammer Museum, Los Angeles, und The Metropolitan Museum of Art, New York. Die Ausstellung in Europa ist gemeinsam organisiert mit Fundação de Serralves-Museu de Arte Moderne und dem Museum der Moderne Salzburg.

Kurator_innen: Connie Butler, Chief Curator, Hammer Museum, und Ian Alteveer, Curator Department of Modern and Contemporary Art, The Metropolitan Museum of Art.
Kuratorin: Sabine Breitwieser, Direktorin, mit Marijana Schneider, Kuratorische Assistentin, Museum der Moderne Salzburg

Zur Ausstellung erschien eine Publikation in englischer Sprache.


Dienstag - Sonntag: 
10.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch:
10.00 - 20.00 Uhr
Montag: geschlossen