Resonanz von Exil

Der zweite Teil der im Sommer 2017 gestarteten Ausstellungsreihe über Persönlichkeiten mit Exilhintergrund in der Kunst ist der Gruppe der Kunstvermittler_innen gewidmet: Kunsthistoriker_innen, Verleger_innen, aber auch Architekt_innen oder Künstler_innen als Lehrende, die durch ihre Tätigkeit Einfluss auf die künstlerische Entwicklung im Exil-Land genommen haben. Beispiele sind die Gründung der Chicago-School durch Moholy-Nagy, der Einfluss der Schriften des Kunsthistorikers Heinrich Schwarz auf die US-amerikanische Fotogeschichte, das Warburg Institute, Ernst Gombrich, Erwin Panofsky, Marguerite Friedlaender-Wildenhain.

Kuratorin: Christiane Kuhlmann, Kuratorin Fotografie und Medienkunst; mit Barbara Herzog, Kuratorische Assistentin, Museum der Moderne Salzburg

Zur Ausstellungsreihe erscheint im Jahr 2018 eine Publikation.


Dienstag - Sonntag: 
10.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch:
10.00 - 20.00 Uhr
Montag: geschlossen