Markus Lüpertz, Daphne, 2003, Bronze, Museum der Moderne Salzburg - Leihgabe der Sammlung MAP

Markus Lüpertz - Dapne, 2003

Markus Lüpertz (* 1941), der zu den wichtigsten deutschen Malern und Bildhauern zählt, präsentiert hier eine starke, wuchtige Frauengestalt. Mit seiner Daphne nimmt Lüpertz auf einen berühmten Verwandlungsmythos aus der griechischen Mythologie Bezug, hat diesen jedoch abgewandelt. Dort entzieht sich die Berg-Nymphe Daphne den Nachstellungen Apolls, indem sie sich in einen Lorbeerbaum verwandelt. Bei Lüpertz jedoch zeigt sich Daphne als ruhige, besonnene Siegerin. Hier ist sie keine gehetzte Verfolgte, die ihr Heil in der Verwandlung sucht. Im Gegenteil: Ihr Fuß ruht auf dem abgeschlagenen Kopf von Apoll.

Mit der Sammlung MAP aus deutschem Privatbesitz verfügt das MdM SALZBURG seit dem Vorjahr über eine umfangreiche Dauerleihgabe von internationalem Rang, zu deren Bestand derzeit über 400 Arbeiten zählen. Neben zahlreichen Werken von James Lee Byars und einem umfassenden Konvolut an Fotografien von Helmut Newton liegt der Fokus hauptsächlich auf bedeutenden Vertretern der deutschen Malerei und Skulptur der letzten Jahrzehnte, wie etwa Jörg Immendorff, Anselm Kiefer, Markus Lüpertz, A.R. Penck und anderen. Die umfangreichen Werkkomplexe ermöglichen dabei einen eindrucksvollen Überblick über das Schaffen und die Entwicklung der einzelnen Künstler. Durch stetige Neuerwerbungen wird dieser Sammlungsbestand auch in Zukunft erweitert und um neue Positionen ergänzt.


Dienstag - Sonntag: 
10.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch:
10.00 - 20.00 Uhr
Montag: geschlossen