Quintus Miller

Studierte an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) und war von 1990 bis 1994 Entwurfsassistent an der EPF Lausanne und der ETH Zürich. Seit 1994 Architekturbüro gemeinsam mit Paola Maranta. Professor an der École polytechnique fédérale de Lausanne und der ETH Zürich. Seit 2005 Mitglied der Denkmalpflegekommission der Stadt Zürich und seit 2011 der Stadt Basel. 2013 erhielt der den Meret-Oppenheim-Preis der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

Assistent: Nicolas Polli
Student_innen: Giulio Branca, Valentin Chrétien, Stefania Malangone, Keigo Mori, Taku Neichi, Julian Nieciecki, Elia Rossi, Carmen Van Pamel, Hainan Yu