Museum der Moderne Salzburg, Mönchsberg, Stadtansicht, 2017, Foto: Marc Haader
Museum der Moderne Salzburg, Rupertinum, Frontansicht, 2017, Foto: Marc Haader

 

Willkommen im Allgemein Pressebereich des Museum der Moderne Salzburg.

Hier finden Sie die neuesten Informationen aus dem Museum der Moderne Salzburg. Bilder und Presseinfos zu den laufenden Ausstellungen finden Sie hier.

Ausstellungsankündigung Oskar Kokoschka

Oskar Kokoschka
Das druckgrafische Werk im Kontext seiner Zeit
10. November 2018 - 18. Februar 2019
Mönchsberg [3]

Das Museum der Moderne Salzburg präsentiert nach vielen Jahren wieder die druckgrafischen Arbeiten von Oskar Kokoschka, die einen zentralen Teil der hauseigenen Sammlung ausmachen, und zeigt diese erstmals im Kontext mit dem Zeitgeschehen ihrer Entstehung.

Download Presseinformation und Pressebild

Oskar Kokoschka, Selbstbildnis von zwei Seiten, 1923, Farblithografie, Museum der Moderne Salzburg, © Fondation Oskar Kokoschka / Bildrecht, Wien, 2018

Jahresprogramm 2018

Ausstellungen 2017/2018 bis 2019

In den Jahren 2018 bis 2019 kommt das Programm des Museum der Moderne Salzburg unter der fünfjährigen Direktion von Dr. Sabine Breitwieser zum Abschluss. Die von ihr erfolgreich vorgenommene Neuprofilierung des Museums durch Disziplinen und Genre übergreifende Kunst und die Ausbildung einer Identität über die Sammlung sowie deren gezielte Erweiterung durch umfangreiche Neuerwerbungen, werden bis Frühjahr 2019 und weit über ihre Ära hinaus ihre Spuren zeichnen.

Download Jahresprogramm 2018

Besucherzahlen 2017

Mit mehr als 115.000 Besucher_innen in 13 Ausstellungen verzeichnet das Museum der Moderne Salzburg 2017 einen Besucherrekord – ein Plus von rund 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Download Presseinformation

Jahrespressekonferenz 2018

Mit enormer internationaler Aufmerksamkeit, deutlich mehr Besuchern, prominenten Ausstellungskooperationen und der Eröffnung des langersehnten Kunstdepots blickt Direktorin Sabine Breitwieser 2017 auf ihr erfolgreichstes Jahr. Ihre fünfjährige Amtszeit am Museum der Moderne Salzburg beschließt Sabine Breitwieser 2018 mit einem hochkarätigen und unverwechselbaren Programm, u. a. der ersten österreichischen Einzelausstellung der Künstlerin Marisa Merz. Am 7. Dezember 2017 fand die Jahrespressekonferenz des Museum der Moderne Salzburg statt.

Download Pressemappe
Download Pressebilder

Neue Direktion

Thorsten Sadowsky übernimmt mit 1.9.2018 als Nachfolger von Sabine Breitwieser die Direktion des Museum der Moderne Salzburg.

zur Pressemitteilung

Eröffnung Kunstdepot

Am Freitag, 1. Dezember 2017, wurde im Beisein von Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, dem Landesrat für Kultur und Soziales Dr. Heinrich Schellhorn und Direktorin Dr. Sabine Breitwieser das neue Kunstdepot des Museum der Moderne Salzburg in Guggenthal, Gemeinde Koppl, eröffnet. Der Neubau ermöglicht erstmals eine zentrale und technisch zeitgemäße Lagerung aller Kunstbestände des Museum der Moderne Salzburg sowie der dem Haus anvertrauten Sammlungen.

Download Pressemappe
Download Pressebilder

Kunstdepot des Museum der Moderne Salzburg, Außenansicht, © Museum der Moderne Salzburg, Foto: Rainer Iglar

Gala Dinner 2017

Hochkarätige Gäste aus Kunst, Kultur und Wirtschaft fanden sich zum diesjährigen Gala Dinner am 7. August im Museum der Moderne Salzburg ein. Der Erlös von rund 110.000 Euro ist der Ausstellung William Kentridge. Thick Time. Installationen und Inszenierungen gewidmet.

Download Presseinformation
Download Fotos Gala Dinner 2017, © Museum der Moderne Salzburg, Foto: wildbild

Gala Dinner 2017 © Museum der Moderne Salzburg, Foto: wildbild

Kunstdepot und Sammlung Fotografie

Seit 2013 leitet Dr. Sabine Breitwieser das Museum der Moderne Salzburg. Ihr Konzept zur Neuprofilierung und Aufwertung des Museum der Moderne Salzburg sieht u. a. ein Kompetenzzentrum für Fotografie vor, welches mit den unten angeführten Maßnahmen entwickelt wird (s. Link). Dazu zählen auch eine Neubewertung der Sammlungen und deren fachgerechte Unterbringung in einem neuen Kunstdepot, das dem neuesten technischen Standard und den Richtlinien zur Konservierung von Fotografie entspricht (s. Link). Seit Juni 2016 ist Dr. Christiane Kuhlmann, die zehn Jahre für die fotografische Sammlung am Folkwang Museum in Essen gearbeitet hat, als Kuratorin für die Sammlung Fotografie und Medienkunst am Museum der Moderne Salzburg tätig.

Die Sammlung Fotografie am Museum der Moderne Salzburg

Factsheet Kunstdepot

Rendering Kunstdepot © Marcel Eberharter

Foto Spatenstich Kunstdepot Nov 2016 LH Haslauer, Dir. Breitwieser, Architekt Auffarth © wildbild

Zwischenbericht Dr. Sabine Breitwieser

Anlässlich der Stellenausschreibung zur Besetzung der Direktion am Museum der Moderne Salzburg ab September 2018 gibt Dr. Sabine Breitwieser, die amtierende Direktorin des Museums, bekannt, dass sie für eine weitere Amtsperiode nicht zur Verfügung stehen wird, und zieht eine Zwischenbilanz ihrer bisherigen Arbeit.

Download Presseinformation

Jahrespressekonferenz

Donnerstag, 19. Januar 2017, 11 Uhr, Mönchsberg

Im Jahr 2017 stehen am Museum der Moderne Salzburg starke Persönlichkeiten der zeitgenössischen Kunst im Fokus: Auf die Europa-Premiere einer Ausstellung mit Arbeiten von Charlotte Moorman folgt an beiden Häusern und in Vernetzung mit den Salzburger Festspielen eine hochkarätige Werkschau von William Kentridge. Aktuelle Themenausstellungen setzen weitere Akzente im Jahresprogramm.

Pressemappe
Pressefotos

Spatenstich Kunstdepot

Am 15.11.2016, um 12.30 Uhr, erfolgt unter Teilnahme von Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, Landesrat Dr. Heinrich Schellhorn, Direktorin Dr. Sabine Breitwieser und Mag. Christian Prucher, Kaufmännischer Direktor, sowie Dr. Erik Eybl, Vorstandsmitglied der Generali Foundation, der Spatenstich für das langersehnte Kunstdepot des Museum der Moderne Salzburg. Das Gebäude wird 25 Fahrminuten vom Museum in Guggenthal, Gemeinde Koppl, errichtet. Es umfasst eine Nutzfläche von rund 4.600 Quadratmeter. Die Errichtung eines professionellen Kunstdepots mit Werkstätten und weiteren Serviceräumen erfolgt nach neuesten musealen und technischen Standards. Der Bezug, geplant für Ende 2017, ist ein Meilenstein für die künftige Arbeit des Museum der Moderne Salzburg mit seinen Sammlungen. Die mit viel Echo als Dauerleihgabe erworbene Sammlung der Generali Foundation wird dann von Wien nach Salzburg umsiedeln können.

Spatenstich Kunstdepot
Wolfgangsee Straße 22, 5023 Koppl
15. November 2016, 12.30 Uhr

Presse Text und Bilder

Kunstdepot Museum der Moderne Salzburg © IPC Architektur ZT GmbH

Gala Dinner 2016

Hochkarätige Gäste aus Kunst, Kultur und Wirtschaft fanden sich zum Gala Dinner 2016 im Museum der Moderne Salzburg ein. Der Erlös des Gala Dinners ist den Neuerwerbungen für die Sammlung des Museum der Moderne Salzburg gewidmet.

Download Presseinformation
Download Pressebilder

Gala Dinner 2016 © Museum der Moderne Salzburg, Foto: wildbild

Innen- und Ausstellungsansichten Rupertinum

Ausstellungsansicht Bildwitz und Zeikritik; Installation von Dan Perjovschi © Museum der Moderne Salzburg, Foto: Rainer Iglar

Neueröffnung

Rupertinum und Generali Foundation Studienzentrum

Eröffnungswochenende
Samstag, 30. Juli 2016, 12–18 Uhr
Sonntag, 31. Juli 2016, 10–18 Uhr

Stärkung des Wissensstandorts Salzburg: Das Museum der Moderne Salzburg eröffnet nach mehrmonatiger Umbauphase das historische Stammhaus Rupertinum mit renovierten Ausstellungsräumen und dem neuen Generali Foundation Studienzentrum mit angeschlossener Franz-West-Lounge. In den beiden Eröffnungsausstellungen Bildwitz und Zeitkritik sowie Wiederentdeckt & Neu Erworben präsentiert das Museum die Vielfalt seiner Bestände, die durch die Dauerleihgabe der Generali Foundation einen große Zugewinn erfahren haben.

Download Pressetexte

Fachbibliothek Generali Foundation Studienzentrum (Detailansicht), Foto: Werner Kaligofsky, © Sammlung Generali Foundation – Dauerleihgabe am Museum der Moderne Salzburg

30 Jahre Freunde

Am Freitag, den 27. Juni 2016 luden die Freunde und Förderer des Museum der Moderne Salzburg um Präsidentin Heideswinth Kurz und den Vorstand des Vereins anlässlich ihres 30jährigen Jubiläums zum Sommerfest auf den Mönchsberg. Der Einladung folgten rund 200 Persönlichkeiten des Salzburger Kulturlebens, darunter Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Der Reinerlös des Abends wurde dem Ankauf des Werkes Blumen (2012) von Paulina Olowska für die wachsende Sammlung des Museums der Moderne Salzburg gewidmet.  „Seit nunmehr 30 Jahren erweisen sich die Freunde und Förderer als wichtige und großzügige Unterstützer_innen des Museums“ freut sich Direktorin Sabine Breitwieser. „Wir sind glücklich, so gute Freunde an unserer Seite zu wissen.“

Foto: wildbild, Herbert Rohrer; v.l. Dr. Sabine Breitwieser, Direktorin; Landeshauptmann Dr.Wilfried Haslauer; Heideswinth Kurz, Präsidentin des Verein der Freunde und Förderer des Museum der Moderne Salzburg vor dem Kunstwerk Blumen von Paulina Olowska

Neubesetzungen

Die Direktion und der Aufsichtsrat des Museum der Moderne Salzburg freuen sich verlautbaren zu können, dass das Team des Museum der Moderne Salzburg durch die Neubesetzung von zwei zentralen Positionen mit zwei überaus kompetenten und erfahrenen Persönlichkeiten verstärkt wird:

Für die Stelle des Prokuristen konnte Herr Mag. Christian Prucher gewonnen werden, der seine Tätigkeit als Wirtschaftlicher Direktor am 1. Juli 2016 aufnimmt. Als neue Kuratorin für Fotografie und Medienkunst wurde Frau Dr. Christiane Kuhlmann bestellt, die am 1. Juni 2016 ihre Position antritt.

Download Presseinformation

Restitution Berthe Morisot

Restitution der Pastellzeichnung Jeanne Pontillion à la capeline
von Berthe Morisot an Erben

Am Mittwoch, den 27. April 2016 übergaben die Landesregierung Salzburg und das Museum der Moderne Salzburg das Werk Jeanne Pontillon à la capeline (1884) von Berthe Morisot an die Erbengemeinschaft David-Weill. „Die Erforschung der Herkunft der Kunstwerke in der Sammlung und falls erforderlich deren Restituierung an die rechtmäßigen Eigentümer zählen heute zu den Kernaufgaben von Museen und sind Ausdruck eines internationalen ethischen Standards“, erklärt Sabine Breitwieser, Direktorin des Museum der Moderne Salzburg. „Ich freue mich, dass wir heute auf Basis der Provenienzforschung am Museum das Werk Jeanne Pontillon à la capeline von Berthe Morisot aus der Sammlung David-Weill an seine rechtmäßigen Erben zurückgeben zu können“

Download Presseinformation

Im Bild v.l.n.r. Heinrich Schellhorn, Landesrat für Soziales & Kultur, Elizabeth Royer-Grimblat, Galeristin und Vertreterin der Erbengemeinschaft David David-Weill, Beatrice von Bormann, Leiterin Sammlung Museum der Moderne Salzburg, Peter Lechenauer, Honorarkonsul von Frankreich in Salzburg. © LMZ/Neumayr/SB

Dienstag - Sonntag: 
10.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch:
10.00 - 20.00 Uhr
Montag: geschlossen