Veranstaltungen

Führung
25.10.2017 um 18:30 Uhr

Das Thema der Folklore steht im Mittelpunkt der aktuellen Sammlungsausstellung des Museum der Moderne Salzburg. Kuratorin Antonia Lotz gibt in ihrer Führung Einblick in die kontroversen Facetten der Rolle von Folklore in der Bildenden Kunst und in die Entstehung der Ausstellung. 

-
1 h

kostenlos
Mönchsberg
-
Führung
26.10.2017 um 15:00 Uhr

Führung durch die Ausstellungen Folklore, Auf/Bruch und William Kentridge

-
1 h

€ 2/Person
Mönchsberg
-
Jazz & The City
28.10.2017 um 11:00 Uhr

Stian Westerhus
SOLO

Stian Westerhus in der Ausstellung von William Kentridge im Rupertinum: ein Experiment oder ein genialer Schachzug? Irgendwie beides, glauben wir. Der Norweger, der bei Jazz & The City auch im Duo mit seinem Landsmann, dem Trompeter Nils Petter Molvær zu erleben ist, hat sein aktuelles Soloprogramm „Amputation“ genannt. Vielleicht bezieht sich der Titel auf den Wunsch manches Gitarrenkollegen, ihm mindestens ein paar Finger der Greifhand zu entfernen. Selbst das würde diesen Poeten mit der Punk-Frisur wohl nicht daran hindern, im Alleingang Klang und Spiel seines Instruments auf den Kopf zu stellen. Das liegt nicht nur an den Effekten und Loops, die er sich live bastelt und beisteuert, vor allem hat es mit den weiten Spannungsbögen seiner improvisationsoffenen Kompositionen zu tun. „Schmutzige, sehr physische Musik, die einen nie vergessen lässt, dass dahinter ein menschliches Wesen steckt, das eine Holzkiste mit Saiten spielt." (BBC)

 

 

 

-
-

Der Eintritt ist frei
Rupertinum
-
Jazz & The City
29.10.2017 um 11:00 Uhr

Zsófia Boros
Improvisationen zur Ausstellung "Exil"

Spanische Komponisten von Albeniz bis Granados wären die einschlägig Verdächtigen für eine Interpretin wie Zsófia Boros. Obwohl von der Klassik kommend, spielt die in Wien lebende ungarische Gitarristin auf ihrn beiden fürs Label ECM (New Series) eingespielten CDs neben Werken des Kubaners Leo Brouwer gerne Kompositionen von Jazzmusikern wie Ralf Towner, Al Di Meola oder Egberto Gismonti. Zurückhaltend und subtil klingt sie dabei und doch so geheimnisvoll eigen, dass ihre stille Virtuosität einen sofort in den Bann zieht. Eine Weltreise auf sechs Saiten ist ihr aktuelles Programm „Local Objects", schwerelos melancholische Verführung auch für Zuhörer, die mit Klassik für Gitarre sonst nicht viel im Sinn  haben. Für die Ausstellung Exil wird sie Spuren der Künstlerinnen musikalisch verfolgen.




-
-

Der Eintritt ist frei
Mönchsberg
-
Führung
29.10.2017 um 15:00 Uhr

Führung durch die Ausstellungen William Kentridge, Auf/Bruch und Folklore

-
1 h

€ 2/Person
Mönchsberg
-

Veranstaltung 6 bis 10 von 55

< Vorherige

1

2

3

4

5

Nächste >


Dienstag - Sonntag: 
10.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch:
10.00 - 20.00 Uhr
Montag: geschlossen