Seit Sommer 2019 nutzt das Museum der Moderne Salzburg die Monitore des MönchsbergAufzug als erweiterten Ausstellungsraum und stimmt die Besucher_innen auf ihren Aufenthalt ein.


Die aktuell gezeigte Videoarbeit Jede Aktion löst eine andere aus ist Teil einer umfangreichen Anthologie des österreichischen Künstlers und Medientheoretikers Peter Weibel (1944 Odessa, UA – Karlsruhe, DE), die zwischen 1969 und 1975 entstand und unter dem Titel Depiction Is a Crime (Darstellung ist ein Verbrechen) publiziert wurde. In diesen Werken setzt er sich intensiv mit der Rolle der neuen Medien der 1970er-Jahre auseinander und reflektiert die damit verbundene Konstruktion von „Wirklichkeiten“. Die gesamte Anthologie kann im Generali Foundation Studienzentrum eingesehen werden.

CREDITS

Kuratorin: Tina Teufel

KONTAKT

Museum der Moderne Salzburg 
Mönchsberg 32 
5020 Salzburg, Austria 

Rupertinum 
Wiener-Philharmoniker-Gasse 9 
5020 Salzburg, Austria

Öffnungszeiten 
Di–So 10–18 Uhr 
Mi 10–20 Uhr 
Während der Festspiele zusätzlich
Mo 10–18 Uhr

+43 662 842220 
info@mdmsalzburg.at
shop@mdmsalzburg.at