26. Februar – 22. Mai 2022

Die Fotografien von Marion Kalter (1951 Salzburg, AT) handeln stets von Menschen – für sie hat sich die Künstlerin bereits als junge Journalistin interessiert. Dazu gehören so bekannte Autorinnen wie Anaïs Nin oder Susan Sontag, aber auch bildende Künstlerinnen wie Joan Mitchell und Meret Oppenheim. Eine wichtige Rolle spielte auch der Jazzpoet Ted Joans, den sie 1974 kennenlernte und der sie mit der Jazzszene und dem Surrealismus in Berührung brachte. Fotograf_innen hingegen begegnete Kalter vor allem bei den legendären Rencontres de la photographie in Arles Mitte der 1970er-Jahre.

Deep Time ist eine Spurensuche in Kalters Kindheit. Gezeigt werden historische Aufnahmen und Bilder von Gegenständen, die sie nach dem Tod ihrer Eltern aus Koffern befreit und dokumentiert hat. Die sensibel inszenierten Fotografien, die unterschiedliche Zeitebenen festhalten, erlauben es, Kalters komplexe Familiengeschichte anschaulich zu machen. Durch ihr vorbehaltloses Experimentieren mit Zufällen ist im Lauf der Jahre ein dichtes Gewebe von Bildern entstanden, das in der Ausstellung mit einer Serie aus dem Jahr 2017 endet: einer Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn.

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation in deutscher und englischer Sprache im Verlag Hartmann Books, Stuttgart.

CREDITS

Kuratorinnen: Barbara Herzog, Kerstin Stremmel

WERKLISTE

Ausstellungsansichten

Load more
KONTAKT

Museum der Moderne Salzburg 
Mönchsberg 32 
5020 Salzburg, Austria 

Rupertinum 
Wiener-Philharmoniker-Gasse 9 
5020 Salzburg, Austria

Öffnungszeiten
Di–So 10–18 Uhr 
Mi 10–20 Uhr 

Während der Festspiele zusätzlich
Mo 10–18 Uhr

Zusätzlich am Montag, 11. April und Ostermontag, 18. April 2022 von 10–18 Uhr geöffnet.

+43 662 842220 
info@mdmsalzburg.at
shop@mdmsalzburg.at