Peter Land, The Staircase, 1998

Der dänische Künstler Peter Land (1966 Aarhus, DK – Kopenhagen, DK) arbeitet in den Bereichen Video, Performance, Installation und Grafik. Das tragisch-komische Motiv des Scheiterns ist in seinem Werk zentral: Körperliche Ausfallerscheinungen, Ausnahmezustände und Unzulänglichkeiten sowie die Anstrengungen des Alltags erforscht und karikiert er darin ebenso wie menschliche Grenzerfahrungen mit dem Unterbewussten und Surrealen. Dafür setzt der Künstler neben seinem eigenen Körper unter anderem absurde und groteske Elemente ein.

Die im Rahmen von „Kunst im Lift“ gezeigte Arbeit The Staircase ist der erste Teil einer Serie von Videos aus den 1990er-Jahren, in denen Peter Land vor allem Szenarios entwirft, in denen sich die Handlungen des Protagonisten sisyphosartig wiederholen. Das Video zeigt wie ein Mann in Zeitlupe eine endlos scheinende Treppe hinunterstürzt. Durch die Reduzierung der Geschwindigkeit auf Slow Motion zieht Land den Augenblick des Sturzes schmerzhaft in die Länge und betont ihn durch eine begleitende, seltsam schief und freudlos klingende Jahrmarktmusik noch zusätzlich. Ähnlich den Figuren eines Buster Keaton oder Charlie Chaplin verliert die Person in Lands Video vermeintlich die Kontrolle über sich selbst und die Welt.

#mdmsalzburg #mönchsberg #kunstimlift #peterland @nicolaiwallner

CREDITS

Kuratorin: Tina Teufel

KONTAKT

Museum der Moderne Salzburg 
Mönchsberg 32 
5020 Salzburg, Austria 

Rupertinum 
Wiener-Philharmoniker-Gasse 9 
5020 Salzburg, Austria