Seit Sommer 2019 nutzt das Museum der Moderne Salzburg die Monitore des MönchsbergAufzug als erweiterten Ausstellungsraum und stimmt die Besucher_innen auf ihren Aufenthalt ein.


Die  Künstlerin  Nevin Aladağ (1972 Van, TK – Berlin, DE) thematisiert in ihrem Werk kulturelle Transfers und Wahrnehmungsstereotypen. Ihr künstlerisches Interesse gilt ferner den poetischen Komponenten von Stimmen und Klängen und dem Tanz als Ausdruck von Unabhängigkeit und Freiheit.

Die in der Serie „Kunst im Lift“ gezeigte Videoarbeit Top View entstand 2012 ursprünglich für eine Präsentation im öffentlichen Raum und ist Teil einer Reihe von Videoarbeiten, in denen sich die Künstlerin mit den sozialen Gefügen von Städten auseinandersetzt. In München bat sie Passant_innen spontan für die Kamera zu tanzen und fokussierte dabei den Blick auf die sich bewegenden Füße. Durch den isolierenden Kamerablick bleiben die Tanzenden zwar anonym, das Schuhwerk und die tänzerischen Bewegungen geben aber Anlass für Mutmaßungen über ihre Identität. Die filmische Komposition der insgesamt etwa fünfzig Tanz-Sequenzen berücksichtigt dabei nicht nur den visuellen Rhythmus der Bewegungen, sondern auch den Klang des Schuhwerks als musikalische Komponente. Mit dem Kunstgriff des upside down erzielt Aladağ eine humorvolle Verfremdung, auf die sie auch im Titel Top View (Draufsicht) anspielt.

CREDITS

Kuratorin: Tina Teufel

KONTAKT

Museum der Moderne Salzburg 
Mönchsberg 32 
5020 Salzburg, Austria 

Rupertinum 
Wiener-Philharmoniker-Gasse 9 
5020 Salzburg, Austria

Öffnungszeiten 
Di–So 10–18 Uhr 
Mi 10–20 Uhr 
Während der Festspiele zusätzlich
Mo 10–18 Uhr

+43 662 842220 
info@mdmsalzburg.at
shop@mdmsalzburg.at