Dream Team: Museum & Schule


Lehrer_innenführungen

Zur Vorstellung unserer Schulprogramme laden wir alle Lehrer_innen zu einem Ausstellungsrundgang kostenlos ins Museum ein. Hier bekommt man einen guten Überblick über unsere Programme und kann den Kunstvermittlerinnen Fragen stellen.

Nächster Termin (mit Anmeldung):
23. September 2020, 17 Uhr zur Ausstellung Orte des Exils


 

Fortbildungen

In Kooperation mit der PH Salzburg bieten wir verschiedene Fortbilungen im Museum der Moderne Salzburg an. Ausstellungen bieten unterschiedliche Zugänge und behandeln oft sozialpolitische und gesellschaftlich relevante Themen, die besonders in den Fächern Deutsch, Geschichte, Englisch und Bildnerische Erziehung besprochen werden können.

Anmeldung direkt bei der PH Salzburg (alle Fortbildungen sind verlinkt).

Nächste Termine:

Emigration, Raubkunst und Restitution.
Dienstag, 20. Oktober 2020, 14–17 Uhr
Museum der Moderne Salzburg Mönchsberg
(4 UE FB, WS 2020/21)
Nr. 164087SA07

- Ausstellung Orte des Exils
- Leben und Beruf im Exil, festgemacht an konkreten Beispielen
- Exilländer
- Kultureller Exodus
- Kunstraub im Nationalsozialismus
- Restitution von Kunst
- Geschichte des Amalie-Redlich-Turms
- Aufarbeitung durch die Generation der Enkel_innen

Ziele:
Die Teilnehmer_innen
- erhalten Einblick in die Lebenswege von emigrierten jüdischen Künstler_innen.
- lernen das Vermittlungsprogramm zu Raubkunst und Restitution kennen.
- lernen den Amalie-Redlich-Turm als außerschulischen Lernort kennen.
- erhalten Anregungen für Erinnerungsarbeit und biografisches Arbeiten im Unterricht.


Gestalten stärkt, Kunst verbindet
Dienstag, 11. November 2020, 14–18 Uhr
Museum der Moderne Salzburg Mönchsberg
(5 UE FB, WS 2020/21)
Nr. 151617LG09

Kreatives Arbeiten und Kunst sollten Teil des normalen Lebens sein, denn Gestalten ist nicht nur eine nette Beschäftigung - es stärkt, verbindet und verändert uns. Das Museum der Moderne Salzburg zeigt, wie sich kreatives Potenzial mit einfachen Materialien entfalten lässt. Ausgangspunkt dazu sind Arbeiten des Designers Victor Papanek und der Künstlerin Florentina Pakosta. Gezeigt und ausprobiert wird, wie Karton ohne Kleber verbaut werden kann und welche Möglichkeiten es gibt, die Angst vor dem weißen Blatt Papier zu überwinden. Ob Blindes Zeichnen oder genaues Messen mit dem Bleistift – mit wenig Mitteln wird die Konzentration auf die eigene Zeichenspur gelenkt. In spielerischen Aufwärmübungen lockern wir unsere Handgelenke und finden heraus, wie schnell, langsam, weich oder hart unser Zeichenduktus sein kann.

Ziele:
- Zugänge zu Kunstwerken schaffen
- kreatives Potential wecken
- kreative Techniken für den BE Unterricht
- mit einfachen Materialien gestalten


Kunst ist Experiment
Dienstag, 18. Mai. 2021, 14:00–17:15 Uhr
Museum der Moderne Salzburg Mönchsberg
(4 UE FB, SS 2020/21)
Nr. 151653LG07 

Kreatives Arbeiten meint nicht nur das Herstellen von Bildern und Werkstücken, kreatives Arbeiten ist ein Prozess, dessen Verlauf oft wichtiger ist als das Ergebnis. Das Team der Kunstvermittlung des Museum der Moderne Salzburg gibt theoretische und praktische Einblicke in ihre Methoden der Kunstbetrachtung und des Gestaltens. Im Atelier des Amalie-Redlich-Turms auf dem Mönchsberg werden kreative Prozesse ausprobiert: Materialien aus unserem Alltag, verlängerte Zeichenstifte, Papier und Bleistift zeigen, dass einfache Materialien und Techniken große Wirkung haben und den Schülern und Schülerinnen mehr Entfaltung ermöglichen als Vorlagen und Schablonen.

Ziele:
- Zugänge zu Kunstwerken schaffen
- kreatives Potential wecken
- unterschiedliche Techniken für den Unterricht nützen
- mit einfachen Materialien gestalten

KONTAKT

Museum der Moderne Salzburg 
Mönchsberg 32 
5020 Salzburg, Austria 

Rupertinum 
Wiener-Philharmoniker-Gasse 9 
5020 Salzburg, Austria

Öffnungszeiten 
Di–So 10–18 Uhr 
Mi 10–20 Uhr 
Während der Festspiele zusätzlich
Mo 10–18 Uhr

+43 662 842220 
info@mdmsalzburg.at
shop@mdmsalzburg.at