Ausstellungen Herbst und Winter 2017-2018

Nach einer außergewöhnlichen Sommersaison, deren Erfolge nachklingen, steht das Programm des Museums der Moderne Salzburg im Spätherbst und Winter 2017–2018 im Spannungsfeld von Tradition und Erneuerung – eine für Salzburg bekannte Kontroverse. Unter dem Thema Folklore eröffnet im Oktober die nächste Sammlungsrotation an unserem Standort Mönchsberg. Als Museum für moderne und zeitgenössische Kunst machen wir damit keinen Kniefall vor Lokalverbundenheit und Überlieferung, sondern spüren vielmehr künstlerische Fragestellungen und Gemengelagen dazu auf.

Als Fortsetzung der Ausstellung Ungebautes Salzburg haben wir in Zusammenarbeit mit der Architekturakademie im schweizerischen Mendrisio Visionen für ein Neues Salzburg entwickelt. Rund 130 Studierende unter Leitung ihrer Architekturprofessor_innen zeigen anhand von 15 Arealen in der UNESCO-Welterbe-Stadt deren Zukunftspotenzial jenseits eines Museums ihrer selbst auf. Die Ausstellungen im November setzen sich im Stammhaus Rupertinum mit einer Präsentation unseres dank einer großzügigen Schenkung des Georg und Alice Eisler-Stiftungsfonds nunmehr umfangreichen Bestands an Werken von Georg Eisler fort. Eisler zählt zu den Malern, die in der Nachkriegszeit der Vorherrschaft der Abstraktion zugunsten des Realismus in der Kunst getrotzt haben. Zeitgleich verdeutlichen wir im Generali Foundation Studienzentrum unter dem Blickwinkel Kunst & Politik den Stellenwert des Sammelns von „engagierter“ Kunst in als „flüchtig“ betrachteten Medien.

Im Atrium des Rupertinum ist weiterhin die ortsspezifische Installation von William Kentridge zu sehen; ebenso die Langzeitausstellung von Lawrence Weiner auf der Fassade am Mönchsberg-Gebäude. Dort wird ab Ende November die Themenausstellung Raum & Fotografie gezeigt. Ausgehend von einem historischen Rückblick inklusive einer Camera obscura werden darin eine Auswahl von zum Teil raumgreifenden Werken zeitgenössischer Foto- bzw. Medienkünstler_innen zur Thematik vorgestellt. Diese Saison bringt uns auch nach New York, wo am MoMA PS1 unsere erfolgreiche Ausstellung Kinetic Painting von Carolee Schneemann gezeigt wird.

Ich freue mich über Ihren Besuch!

Dr. Sabine Breitwieser
Direktorin Museum der Moderne Salzburg


Dienstag - Sonntag: 
10.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch:
10.00 - 20.00 Uhr
Montag: geschlossen