Oskar Kokoschka: Selbstbildnis, 1920; Venedig, Blick auf San Giorgio Maggiore, 1913, schwarze Kreide, Farbkreide; Sich bückendes Mädchen, um 1920, Pinsel in schwarzer Tusche; Doris mit Katze, 1945, Aquarell; alle Bilder: Sammlung Willy Hahn, © Fondation Oskar Kokoschka/VBK, Wien, 2011

Kokoschka als Zeichner

Die Sammlung Willy Hahn

In der Ausstellung mit über 50 hochkarätigen Werken aus allen Schaffensperioden von Oskar Kokoschka lässt sich einerseits eine Ergänzung sehen zu den Kokoschka-Ausstellungen, die das MdM SALZBURG in den vergangenen Jahren präsentiert hat, und andererseits ein Schwerpunkt ausmachen, der kennzeichnend für das Schaffen des großen österreichischen Expressionisten ist: das Zeichnen war für Kokoschka immer  ausschlaggebend. Das Erarbeiten von Physiognomien als Vorstudie für seine berühmten Porträts, das Erspüren des Organischen in seinen Landschaften und Naturbildern, das Umkreisen und Akzentuieren in den Szenenbildern – dafür verwendete Kokoschka Bleistift, Kohle, Rötel, Tusche, Pastellkreiden, Farbstifte. Weiters sind originale Vorzeichnungen für sein umfangreiches druckgrafisches Werk als seltene Unikate zu sehen.

Der Musiker Willy Hahn (1896-1988) hat diesen Bestand als Herzstück seiner sehr umfangreichen Sammlung über viele Jahre hinweg und teilweise in persönlichem Kontakt mit dem Künstler zusammengetragen und zusammengehalten. Erstmals wird nun diese einzigartige Kollektion als Ausstellung aufbereitet und nach der Präsentation im Kupferstich-Kabinett Dresden im MdM RUPERTINUM in Salzburg gezeigt. Die beiden Orte mit starkem Bezug zu Kokoschkas Biografie und künstlerischem Schaffen (in Dresden verbrachte er 1916 die Zeit der Rekonvaleszenz und hatte danach eine Professur an der Kunstakademie, in Salzburg gründete er die „Schule des Sehens“ und verbrachte hier von 1951 bis 1963 jeweils die Sommermonate) haben sich auch mit diesem Projekt der Pflege dieses außergewöhnlichen Werkes verschrieben.

In Zusammenarbeit mit Staatlich Kunstsammlung Dresden

Zu dieser Ausstellung ist ein umfassender und reich bebilderter Katalog mit Texten von Birgit Dalbajewa, Andreas Dehmer, Peter Hahn, Meike Hoffmann, Kathrin Iselt, Bernhard Maaz, Agnes Matthias, Birgit Schwarz und Heinz Spielmann erschienen.
Hrsg. von: Kupferstich-Kabinett Staatliche Kunstsammlungen Dresden Hatje Cantz Verlag, Ostfildern, 2011
224 S., zahlr. farb. Abb., Paperback, dt. Ausgabe,  € 29,90


Dienstag - Sonntag: 
10.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch:
10.00 - 20.00 Uhr
Montag: geschlossen