Nives Widauer

1965 Basel, CH

Moonstones, 2016/2019
(Mondsteine)

Werkbeschreibung

Als passionierte Sammlerin trägt Nives Widauer eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Fundstücke von Textilien über alte wissenschaftliche Tafelwerke bis hin zu Möbeln und skulpturalen Objekten zusammen. Oft lebt sie über längere Zeit mit diesen Dingen, bevor sie diese in ihr Werk einfließen lässt, sie künstlerisch bearbeitet und transformiert. Den Spuren früherer „Leben“ dieser Objekte kommt dabei konstitutive Bedeutung zu. Widauers Arbeit mit diesen Trouvaillen verweist auf das ausgeprägte Interesse der Künstlerin an historischen Zusammenhängen, Philosophie und Naturwissenschaft. Besonders der Mond steht immer wieder im Fokus ihres Werkes.

Die vorliegende Serie, bestehend aus 11 individuellen Collagen, vereint wissenschaftliche historische Stiche und Mondfotografien mit unterschiedlichen Schnitten von Edel- und Halbsteinen und stellt u.a. Makro- und Mikrokosmos gegenüber.

Datierung
2016 | 2019
Klassifikation
Installation
Material
Historische wissenschaftliche Mondfotografien und Stiche, geschnittener Stein
Dimensionen
Installationsgröße variabel
Sammlung
Sammlung Museum der Moderne Salzburg
Erwerb
Museum der Moderne Salzburg
Ankauf aus Mitteln der Galerienförderung des Bundes 2019
Inv.Nr.
BA 17301_1-11
KONTAKT

Museum der Moderne Salzburg 
Mönchsberg 32 
5020 Salzburg, Austria 

Rupertinum 
Wiener-Philharmoniker-Gasse 9 
5020 Salzburg, Austria

Öffnungszeiten 
Di–So 10–18 Uhr 
Mi 10–20 Uhr 
Während der Festspiele zusätzlich
Mo 10–18 Uhr

+43 662 842220 
info@mdmsalzburg.at
shop@mdmsalzburg.at