Was macht ein Museum?

Fast jeder sammelt etwas: Ideen, Dinge, Fotos, Erinnerungen und vieles mehr. Als Museum sammeln wir Kunst. Doch warum kommen bestimmte Kunstwerke in unsere Sammlung? Wie funktioniert ein Museum und wie wird dort gearbeitet? Ihr erfahrt Wissenswertes über unser Haus und lernt, wie ihr durch Beobachten und Beschreiben ein Kunstwerk selbst erarbeiten könnt. Für eure eigenen Favoriten bastelt ihr ein kleines Museum.

2.7.–6.11.2022
Ausstellung Sammlungspolitik. Neuzugänge im Museum der Moderne Salzburg
Mönchsberg

Geschichtenlabor

Spazierstöcke, Lampenschirme, Holzlöffel, Knöpfe und vieles mehr verwandelt die Künstlerin Wiebke Siem in Figuren und Räume. Dabei schafft sie schaurig-schöne Gestalten, die an Märchenhaftes erinnern. Sie inspirieren uns zum Erzählen und Schreiben von Geschichten, zum Zeichnen und Gestalten. Außerdem können wir in der interaktiven Installation Der Traum der Dinge mit den Bausätzen der Künstlerin experimentieren und eigene Figurengruppen zusammensetzen.

19.11.2022–12.3.2023
Ausstellung Wiebke Siem
Mönchsberg

Kunst bei jedem Wetter

Wetterfeste Kunst rund um das Museum der Moderne Salzburg: Bei einem Kunstspaziergang erkunden die Schüler_innen die Kunstwerke im Umraum des Museums im öffentlichen Raum, wo sie Regen, Schnee und Sonne standhalten. Oben am Mönchsberg finden wir ein Haus, das am Abend schlafen geht, ein Kamel, das ein Geheimnis birgt und einen Raum, der den Himmel einfängt. In einem praktischen Teil im Atelier des Amalie-Redlich-Turms vertiefen die Kinder ihre Auseinandersetzung mit den Arbeiten von Not Vital, James Turrell u.a. und lernen die Geschichte des Turms kennen. Wie spannend Kunst sein kann, erleben die Schüler_innen bei der gemeinsamen Kunstbetrachtung im Museum der Moderne Salzburg.

Mönchsberg

Salzburg von oben

Das Museum der Moderne Salzburg öffnet exklusiv für Volksschulklassen der dritten Schulstufe den Amalie-Redlich-Turm. Denn auf dem Mönchsberg kann man nicht nur Kunst ansehen, man hat auch das Stadtpanorama vor sich. Das Programm besteht aus drei Teilen: In der Turmrotunde skizziere die Kinder die Stadt und besprechen die wichtigsten Bauwerke. Im Atelier des Amalie-Redlich-Turms erfahren sie die Geschichte dieses Gebäudes. Wie spannend Kunst sein kann, erleben sie bei der gemeinsamen Kunstbetrachtung im Museum der Moderne Salzburg.

Schulworkshop passend zu:
3. Klassen, Sachunterricht, Thema Salzburg

Mehr Informationen zum Programm Salzburg von oben gibt es hier als PDF.