Zum Hauptinhalt springen

Günther Selichar: Schirmherrschaft

26.11.2022 — 12.03.2023
Mönchsberg

Kuratorinnen: Kerstin Stremmel, Andrea Lehner-Hagwood

26.11.2022 — 12.03.2023
Mönchsberg

Kuratorinnen: Kerstin Stremmel, Andrea Lehner-Hagwood

Günther Selichar (1960 Linz, AT – Wien, AT) ist Fotograf, Medienkünstler und -theoretiker und arbeitet seit mehr als 35 Jahren an Themen, die sich mit der Vermittlung, Technik, Wahrnehmung und Präsentation von Bildern befassen. Dabei analysiert Selichar die Wechselwirkung zwischen Mensch und medialer Maschine. Mit einem sowohl wissenschaftlichen als auch philosophischen Blick beobachtet der Künstler die durch Massenmedien gefilterte Wahrnehmung der Wirklichkeit. Eine wesentliche Rolle dabei spielt – als das „Fenster zur Welt“ – der Bildschirm, der unseren Alltag durchdringt und uns nur einen vermeintlich unverstellten und unbegrenzten Blick auf das wahre Geschehen ermöglicht. Neben dem Monitor stehen auch das mediale Licht und der Scanner – als standardisiertes Eingabemedium – im Zentrum der Auseinandersetzung.

In der formalen Umsetzung seiner Werke arbeitet Günther Selichar reduziert und minimalistisch. Dabei fügt er der Geschichte der Abstraktion einen wesentlichen medialen Aspekt hinzu, der zahlreiche Bezüge zur Malerei aufweist. Gerade heute, in einer zunehmend durchdigitalisierten Lebenswelt, sind Selichars Werke relevanter denn je.

Zur Ausstellung erscheint ein Künstlerbuch.

Tipp: Vom 10. Dezember 2022 bis 12. Februar 2023 zeigt Camera Austria in Graz die Ausstellung Günther Selichar SUB|TEXTE.

Veranstaltungen zur Ausstellung

Veranstaltungen zur Ausstellung



Zur Ausstellungsübersicht